banner

Kalender >> Antikriegs Café mit Input – Warum eigentlich zur zur NATO-Sicherheitskonferenz?

Veranstaltung 

Titel:
Antikriegs Café mit Input – Warum eigentlich zur zur NATO-Sicherheitskonferenz?
Wann:
Freitag, 02.02.2018 19:00 Uhr
Wo:
Linkes Zentrum Lilo Herrmann - Stuttgart

Beschreibung

Das Offene Treffen gegen Krieg und Militarisierung Stuttgart veranstaltet am 2. Februar ein Antikriegs-Café zur Nato Sicherheitskonferenz. Es gibt einen Input zur Entstehung und Rolle der Konferenz und eine Rückschau der Proteste aus den vergangenen Jahren in Form von Bildern und Videoschnipseln.
 

Zum 54. mal findet am 17.02.2018 in München die Nato Sicherheitskonferenz statt. Vertreter von Regierungen, Militär, Wirtschaft und Rüstungsindustrie treffen sich unter dem Schutz von Polizei und Sicherheitskräften im Edelhotel Bayrischer Hof. In dieser exquisiten Atmosphäre besprechen sie, wie sie ihre politischen, wirtschaftlichen und militärischen Interessen am besten durchsetzen können. Hierbei sind jegliche Mittel recht, von freundlichen Worten bis zu Marschflugkörpern. An die Folgen einer solchen Politik, Menschen die vor Krieg und Elend fliehen, will man aber nicht erinnert werden.

 

Auch Deutschland ist hier ganz vorne mit dabei. Im Rahmen der Europäischen Union will die Bundesregierung wieder eine größere und aktivere Rolle im Weltgeschehen spielen. Konkret heißt das, Deutschland wird weiter aufrüsten und sich noch aktiver an weltweiten Konflikten beteiligen. Während auf der Sicherheitskonferenz also kommende Kriege udn Konflikte geplant werden, wird gleichzeitig abgestimmt, wie gegen Menschen vorgegangen werden aknn, die vor eben diesen Kriegen fliehen.

Veranstaltungsort

Ort:
Linkes Zentrum Lilo Herrmann   -   Website
Straße:
Böblingerstr. 105
PLZ:
70199
Stadt:
Stuttgart

Meldungen

Roter Teppich für Rechte

Etwa 350 Menschen folgten am 12. Mai 2018 dem Aufruf vom Bündnis "Stuttgart gegen Rechts" und beteiligten sich an einer Kundgebung mit anschließenden Protesten in Stuttgart-Feuerbach. Anlass unserer Mobilisierung war die kurzfristig anberaumte Kundgebung der AfD-Jugendorganisation (JA) am Wilhelm-Geiger-Platz gegen den geplanten DITIB-Moscheeneubau im Feuerbacher Industriegebiet. Bericht

 

Video Nachtrag zur Aktion gegen die faschistische Pseudogewerkschaft "Zentrum Automobil"

Hier noch ein Video-Nachtrag zu einer Aktion Anfang März. Nach den Betriebsratswahlen in Untertürkheim wurde in der Nacht auf den 7. März der Sitz des Vereins „Zentrum Automobil“ in Stuttgart – Untertürkeim mit Farbbeuteln und Parolen markiert. Zum Video

 

Solidarität mit Efrîn – Reflexion unserer Praxis

Die Initiative Kurdistan-Solidarität hat eine Reflexion zu den lokalen und bundesweiten Solidaritäsaktionen der letzten Wochen verfasst. Weiter

 

Sitz der faschistischen Pseudogewerkschaft "Zentrum Automobil" markiert

In der Nacht nach den Betriebsratswahlen in Untertürkheim haben wir, Antifaschistinnen und Antifaschisten, den Sitz des Vereins „Zentrum Automobil“ in Untertürkeim mit Farbbeuteln und Parolen markiert. Bericht und Bilder

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen