banner

 

28.2. Reaktionäre "Demo für Alle" angreifen!

 

Am 28. Februar wollen wieder reaktionäre durch Stuttgart marschieren! Mitten im Wahlkampf stehen christliche Fundis Seite an Seite mit AfD'lern, Faschisten und rechten Hooligans.

Dagegen formiert sich ein breit aufgestellter, antifaschistischer Widerstand!

Diesen gilt es am 28.Februar entschlossen auf die Straße zu tragen

 

» Facebookbündnisseite & Twitter

» Veranstaltung zu rechtem Antifeminismus

» Solidaritanz

» Bericht der letzten Proteste

 

https://linksunten.indymedia.org/image/166933.png

Solidarität mit den verhafteten Internationalisten in Spanien!

 

Am Mittwoch, dem 27. Januar kam es auf dem spanischen Staatsgebiet zur Verhaftung von neun Internationalisten. Die meisten von ihnen gehören der Kommunistischen Organisation „Reconstrucción Comunista“ (Kommunistischer Wiederaufbau) an. Unsere spanischen Genossen kämpfen für die Freiheit und Selbstbestimmung alle Völker, die im syrischen Teil Kurdistans – Rojava – leben.

 

Solidarität mit den kämpfenden InternationlistInnen!

Schluss mit der Kriminalisierung der kurdischen Freiheitsbewegung und Revolutionären weltweit!

 

» Infos und Spendenkonto

» Hintergrundartikel in der Jungen Welt

 

 

Silvesteraktivitäten 2015

 

Etwa 200 AktivistInnen beteiligten sich dieses Jahr am traditionellen Silvesterspaziergang an der Stammheimer JVA in Stuttgart. Ein großes und agressiv auftretendes Bullenaufgebot konnte nicht verhindern, in Hör- und Sichtweite der Gefangenen zu gelangen. Mit lautem Feuerwerk, Parolen, Veschönerungen am Zaun und Reden solidarisierten sich die Anwesenden mit den politischen und sozialen Gefangenen. Im Verlauf des Abends gab es noch eine Sponti durch die Innenstadt und wurden die CDU-Zentrale und das Innenministerium mit Farbe markiert.

 

» Aufruf zur Silvestermobilisierung

» Bericht und Bilder zum Knastspaziergang

» Sponti und Markierung der CDU-Zentrale

» Farbangriff auf Innenministerium

 

 

Interview mit einem Kämpfer zur Revolution in Rojava

 

Zum bundesweiten Aktionstag der Kampagne #SupportRojava hat Perspektive Kommunismus eine Broschüre veröffentlicht. Neben einem längeren Interview mit einem Kämpfer zur Revolution in Rojava werden in der Broschüre weitere Themen behandelt, wie z.B. die Rolle verschiedener imperialistischer Aktuere in den aktuellen Entwicklungen in Rojava und der Region.

 

» Broschüre als PDF

 

https://linksunten.indymedia.org/image/32357.jpg

Auf nach München zur Prozessbeobachtung am 13. Januar

 

Über 2,5 Stunden wurden AntimilitaristInnen und Friedensaktive in einem Innenhof der Autobahnwache der bayrischen Polizei kontrolliert, schikaniert und an ihrem Demonstrationsrecht gehindert. Wir rufen alle AntimilitaristInnen und solidarische AktivistInnen auf sich am 13.01.2016 um 13 Uhr im Verwaltungsgericht München solidarisch mit den Anklagenden zu zeigen. Aus Stuttgart gibt es Anreisemöglichkeiten.

 

» Weitere Infos

support rojava stuttgart 4

Solidarität mit Rojava - Demonstration in Stuttgart

 

Etwa 300 Menschen beteiligten sich an der Support Rojava Demonstration durch die Stuttgarter Innenstadt. Mit Transparenten, Flugblättern, Jingles, Reden und kreativen Aktionen am Rande der Demo solidarisierten sich die TeilnehmerInnen mit der Bevölkerung und den kämpfenden GenossInnen in Rojava. Die Demonstration fand im Rahmen des bundesweiten Aktionstag #Support Rojava statt – in insgesamt acht Städten beteiligten sich am 5.12.2015 AktivistInnen an Solidaritätsaktionen.

 

» Bericht mit Fotos

» Broschüre von Perspektive Kommunismus

» Fotos von Aktionen in anderen Städten

Bild.jpg

Grußbotschaft aus Rojava

 

Wir veröffentlichen hier eine Grußbotschaft eines Internationalisten der Revolutionären Aktion Stuttgart, die für den Aktionstag am 5. Dezember geschrieben wurde. Der Genosse befindet sich momentan in Rojava

 

» Grußbotschaft

image.jpeg

NPD Bundesparteitag in Weinheim verhindern!

 

Am 21. und 22. November möchten die Faschisten der NPD erneut ihren Bundesparteitag in Weinheim bei Mannheim abhalten. Wir möchten dies verhindern!

Aus einigen Städten Deutschlands wird von antifaschistischen Kreisen wird am 21. November nach Weinheim mobilisiert und zu vielfältigen Aktionen und Blockaden aufgerufen.

Auch aus Stuttgart wird es einem gemeinsame Busanreise geben. Tickets und Mobilisierungsmaterial gibt es im Linken Zentrum Lilo Herrmann

» Großes Blockadebündnis

»  Aufruf mehrerer Antifa-Gruppen aus BaWü

» Infos zur Mobilsierung aus Stuttgart hier und hier

» Erster Repressionsangriff gegen BlockNPD

» Mobivideo

 

werk1.jpg

 

 

Fight for your class!

Gegen den Klassenkampf von oben!

 

 

Im Rahmen der Kampagne "Schluss mit Werkvertrag und Leiharbeit" der Initiative Klassenkampf haben wir eine Veröffentlichung geschrieben.

 

» Veröffentlichung: Fight for your class!

» Aktionen

 

webbanner

#SUPPORT ROJAVA

Kampagne und Aktionstag am 5.12

 

Seit drei Jahren wird in Rojava (Nordsyrien) ein alternatives fortschrittliches Gesellschaftsmodell aufgebaut: Demokratische Selbstverwaltung in Räten, der Kampf gegen patriarchale Strukturen und der Aufbau von wirtschaftlichen Kooperativen, sind wesentliche Elemente in dem von mehrheitlich von KurdInnen bewohnten Rojava.

 

Die Kampagne „Support Rojava“ will über diese Aktivitäten Öffentlichkeit schaffen, die Rolle der BRD und ihrer NATO-Verbündeter im dortigen Konflikt beleuchten. Rojava zeigt, dass es Alternativen zu Krieg, Besatzung, Unterdrückung und religiösen Fundamentalismus gibt für die es sich lohnt zu kämpfen und die unsere Unterstützung benötigen!

 

 

» Website und Aufruf zur Kampagne

» Mobivideo

Meldungen

Bundeswehr auf der vocatium-Messe gestört

Am 28. Juni wurde von AktivistInnen ein Stand der Bundeswehr auf der Vocatium – Messe in der Stuttgarter Schleyerhalle gestört. Diese Messe findet jährlich statt, um SchülerInnen Ausbildungs- und Studienangebote vorzustellen. Hier wird der Bundeswehr die Möglichkeit geboten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und aktiv Minderjährige anzuwerben. Bericht und Bilder

 

Kundgebung zum Urteilsspruch im NSU-Prozess: Nichts ist zu Ende, niemand ist vergessen!

Am Mittwoch den 11. Juli 2018 versammelten sich ab 18 Uhr etwa 180 Menschen auf dem Schlossplatz in Stuttgart anlässlich des NSU-Prozessendes in München. Es soll ein Schlussstrich unter den NSU-Komplex gezogen werden. Dabei wird vergessen, dass mit dem Ende des Prozesses der Kampf gegen Rechts noch lange nicht vorbei ist. Hier gibt es einen Bericht mit Fotos von der Kundgebung.

 

Kundgebung gegen Abschottung

Am 7. Juli gingen bundesweit und auch international Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität mit geflüchteten Menschen und mit den AktivistInnen ziviler Seenotrettung auszudrücken. In fand dazu eine Kundgebung statt, organisiert vom OTKM Stuttgart.

 

Soliaktionen nach bundesweiten G20 Razzien

In der Nacht nach den erneuten bundesweiten G20 Razzien tauchten im Stuttgarter Süden mehrere gesprühte Parolen in Solidarität mit den angegriffenen AktivistInnen auf. Bericht

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen