banner
Bildklein kapitalismusabschaffen

Wir zahlen nicht für Eure Krise! Kundgebung am 20. März in Stuttgart


Am Samstag, den 20. März fand in der Stuttgarter Innenstadt eine Protestaktion gegen aktuelle Regierungspolitik statt. Mit den, vor allem von den Gewerkschaften organisierten, Protesten sollte ein Zeichen gegen die Abwälzung der Auswirkungen der Krise auf die Beschäftigten gesetzt und gleichzeitig für eine sozialere Politik eingestanden werden. Gemeinsam mit den Gruppen des Bündnisses "Wir zahlen nicht für eure Krise" wurden verschiedene Bereiche - Angriffe auf die Löhne und Arbeitsbedingungen, Aufrüstung und Militarismus, die Zerstörung der Natur etc. - aufgegriffen.

 

Bilder

Bildklein solidaritaet

18. März: Internationaler Tag für die Freiheit der politischen Gefangenen


Am 18. März fanden zahlreiche Aktionen in mehreren Ländern statt, mit denen die Situation der politischen Gefangenen thematisiert wurde. In Stuttgart gab es eine Kundgebung mit Infotischen und Stellwänden, bei denen u.a. der Prozess gegen die 7 in Stuttgart angeklagten Antifaschisten, die Repression in der Türkei / Nordkurdistan und die Paragraphen 129a & 129b thematisiert wurden. Am Abend zogen etwa 30 AktivistInnen vor den Stammheimer Knast.

 

Bericht und Bilder

Bildklein nazis raus

Dresden am 13. Februar 2010: Naziaufmarsch verhindert!


Aus Anlass der Bombardierung Dresdens um den 13. Februar 1945 führen Nazis dort seit 1998 "Gedenk"-Demonstrationen durch. Sie nutzen den Anlass Jahr für Jahr um ihre geschichtsrevisionistischen und menschenfeindlichen Positionen zu propagieren. Die Aufmärsche haben sich zu den heute größten Aktivitäten der europäischen Naziszene entwickelt.

In diesem Jahr ist es mehr als 10 000 AntifaschistInnen gelungen den Aufmarsch durch Blockaden und direkte Aktionen zu verhindern. Auch mehrere tausend Polizisten konnten den Aufmarsch nicht durchsetzen.


Aus Stuttgart beteiligten sich mehr als 200 AntifaschistInnen an den antifaschistischen Aktivitäten.

 

Bericht

Bildklein 20091128 afg

Demo gegen den Afghanistankrieg in Stuttgart | November 2011


Durch die Politik der imperialistischen Staaten, zunächst in Form der Unterstützung der fundamentalistischen Kräfte, später mit dem Krieg zur Vertreibung der Taliban und der Installierung einer Marionettenregierung, wird Afghanistan seit Jahrzehnten von Kriegen zerstört.
Die bürgerlichen Parteien im Bundestag planen nicht nur die Verlängerung des Einsatzes, sondern erneut eine deutliche Ausweitung der Truppenkontingente.


Knapp 1000 Menschen haben sich am 28.11. an einer Demonstration in Stuttgart gegen Afghanistankrieg beteiligt.

 

Bericht und Bilder

Bildklein studi20091121

Stuttgart. 21.11.09: Tausende auf Demonstration gegen die Situation im Bildungswesen!


In zahlreichen Städten finden aktuell Aktionen und Proteste gegen die Situation im Bildungswesen statt. Sie richten sich dabei insbesondere gegen zunehmend stressigere Situationen für SchülerInnen und Studierende, hohe Kosten und schlechte Ausstattungen an Schulen und Unis. In die richtige Richtung gehen dabei nicht nur die Inhalte der Proteste, die zumindest indirekt ein Ende der Ausrichtung des Bildungswesen nach Kapitalinteressen fordern, auch die Aktionsformen - z.B. Besetzungen und unangemeldete Demos - beinhalten vielerorts kämpferische Ansätze.
Am Samstag, den 21.11. haben sich mehrere tausend Menschen an einer landesweiten Demo in Stuttgart beteiligt.

 

Bericht und Bilder

Bildklein krise

 

 

Unsere Antwort auf ihre Krise: Gegen Ausbeutung, Krieg und Repression, für Klassenkampf und Revolution!


Am Donnerstag, den 17. September fanden bundesweit in mehreren Städten Aktivitäten gegen die Krisenlösungen des Kapitals und für eine Perspektive jenseits von Ausbeutung, Kriegen und Umweltzerstörung statt. In Stuttgart organisierte ein Bündnis aus zahlreichen Organisationen, Initiativen und AktivistInnen ein Straßenfest und mehrere dezentrale Protestaktionen.

 

Bericht und Bilder | Unser Aufruf zum Aktionstag

Bildklein npdplakate

 

 

Gemeinderats- und Regionalversammlungswahl in Stuttgart & der Region


CDU, SPD und Republikaner haben deutliche Verluste erlitten, die NPD ist bei der Wahl zur Regionalversammlung gescheitert, Linke und SÖS haben dazugewonnen, leider aber auch die Grünen... Rund um die Wahlen am 7. Juni gibt es noch einiges mehr zu berichten: Aktive Antifaschistinnen und Antifaschisten entfernten in Stuttgart und der Region konsequent die Plakate von NPD und Republikanern und auch die Wahlwerbung der bürgerlichen Parteien war immer wieder verschiedenen Aktionen ausgesetzt. Dazu wurde ein etwas anderer Videoclip zum Stuttgarter Wahlkampf veröffentlicht.

 

Bericht | Diskussionspapier

Bildklein 1mai09

 

 

Demos und Aktionen am 1. und 2. Mai in Ulm und Stuttgart gegen Faschisten und für eine revolutionäre Perspektive!


Am Freitag, den 1. Mai haben wir zur Beteiligung an den antifaschistischen Aktivitäten in Ulm aufgerufen, am Samstag, den 2. Mai zu einer revolutionären Mai Demonstration in Stuttgart.
In Ulm konnte der Aufmarsch von etwa 1000 Nazis nur durch ein großes Polizeiaufgebot zum Schutz der Faschisten stattfinden. Mehrere tausend AntifaschistInnen und Antifaschisten waren auf der Straße.
An der revolutionären Mai Demo am 2. Mai in Stuttgart haben sich etwa 400 Menschen beteiligt. Trotz ständigen Polizeiprovokationen konnte die Demo durchgeführt und erneut eine Rede der Revolutionären Aktion vermummt gehalten werden.

 

Berichte und Bilder

Bildklein gegennato

 

 

Zehntausende bei Protesten gegen das Nato-Treffen in Straßburg und Baden-Baden


Die Nato feierte am 03. und 04. April in Kehl, Baden-Baden und Straßburg ihr 60jähriges Bestehen. Mehrere tausend Vertreter des Militärbündnisses kamen dort zusammen, mussten sich aber hinter Großaufgeboten der Polizei vor insgesamt etwa 30 000 DemonstrantInnen verschanzen.

 

Bericht

Meldungen

Bundeswehr auf der vocatium-Messe gestört

Am 28. Juni wurde von AktivistInnen ein Stand der Bundeswehr auf der Vocatium – Messe in der Stuttgarter Schleyerhalle gestört. Diese Messe findet jährlich statt, um SchülerInnen Ausbildungs- und Studienangebote vorzustellen. Hier wird der Bundeswehr die Möglichkeit geboten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und aktiv Minderjährige anzuwerben. Bericht und Bilder

 

Kundgebung zum Urteilsspruch im NSU-Prozess: Nichts ist zu Ende, niemand ist vergessen!

Am Mittwoch den 11. Juli 2018 versammelten sich ab 18 Uhr etwa 180 Menschen auf dem Schlossplatz in Stuttgart anlässlich des NSU-Prozessendes in München. Es soll ein Schlussstrich unter den NSU-Komplex gezogen werden. Dabei wird vergessen, dass mit dem Ende des Prozesses der Kampf gegen Rechts noch lange nicht vorbei ist. Hier gibt es einen Bericht mit Fotos von der Kundgebung.

 

Kundgebung gegen Abschottung

Am 7. Juli gingen bundesweit und auch international Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität mit geflüchteten Menschen und mit den AktivistInnen ziviler Seenotrettung auszudrücken. In fand dazu eine Kundgebung statt, organisiert vom OTKM Stuttgart.

 

Soliaktionen nach bundesweiten G20 Razzien

In der Nacht nach den erneuten bundesweiten G20 Razzien tauchten im Stuttgarter Süden mehrere gesprühte Parolen in Solidarität mit den angegriffenen AktivistInnen auf. Bericht

 

E-Mail-Newsletter

Der Newsletter wird unregelmäßig per Email verschickt und beinhaltet aktuelle Meldungen, Ankündigungen und Berichte. Der Schwerpunkt liegt auf Stuttgart und der Region.

Auf dieser Seite suchen